HomeStartseiteKalenderblätter

02.05.2012 - Katharina die Große – eine Anhalt-Zerbster Prinzessin, die über Russland herrschte

Katharina-Denkmal in ZerbstPrinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst-Dornburg wurde am 2. Mai 1729 in Stettin geboren. Ihr Vater war Fürst Christian August von Anhalt-Zerbst, ein Askanier.
Bekannt war sie als die Zarin von Russland, Herzogin von Holstein-Gottorf sowie als Herrin von Jever. In der Geschichte war sie die einzige herrschende Frau, die den Beinamen „die Große“ trug.
Katharina, die als sehr strebsam und ehrgeizig galt, verbrachte ihre Kindheit hauptsächlich in Stettin. 1742, als ihr Vater die Regierung übernahm, zog die Fürstenfamilie nach Zerbst. Die Reise nach Russland und somit wohl auch ihr neues Leben, begann zwei Jahre später. In Russland konvertierte sie zum orthodoxen Glauben, erhielt dadurch von der regierenden Zarin Elisabeth den Namen Jekaterina Alexejewna, für uns Katharina, und wurde die Gemahlin des russischen Thronfolgers.
Während ihrer Ehe mit dem Großfürsten Peter brachte Katharina zwei Kinder zur Welt, deren Erziehung Zarin Elisabeth selbst übernahm. Katharinas Tochter starb jedoch bereits im Kleinkindalter.
Als Zarin Elisabeth am 3. Januar 1762 stirbt, wird ihr Neffe, Großfürst Peter, zum Zar Peter III. ernannt. Nach einem Staatsstreich bestieg Katharina den Zarenthron und wird zur Alleinherrscherin über das riesige russische Reich erklärt.
Die neue Zarin Katharina II. herrscht über ihr Land mit Verstand und Moral. Sie war ein Freund der Aufklärung, stiftete zahlreiche Schulen und führte Französisch als Hofsprache ein. Durch ihren Mut und ihre Überzeugung verhalf sie z.B. der Pockenschutzimpfung zum Durchbruch in Russland, indem sie den englischen Arzt Thomas Dimsdale nach St. Petersburg einlud und sich und ihren Sohn am 23.10.1768 gegen die Pocken impfen ließ.
Am 17. November 1796 starb Katharina die Große, den Thron übernimmt ihr Sohn Paul. Sie hinterließ ein Russland, das endgültig als Großmacht anerkannt war. Ihre Herrschaftszeit wird bis heute als „Goldenes Zeitalter“ in Russland angesehen.

Noch ein Tipp: Am 19. September 2012 wird in Zerbst die bundesweit einmalige touristische Route „Katharina die Große“ eingeweiht. Dann können auch Sie auf den Spuren Katharinas durch Zerbst wandeln.
 



Kalenderblatt vom 02.05.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen