HomeStartseiteKalenderblätter

04.08.2012 - Zerbster Bollenfleisch

Bolle = Zwiebel (Bild aus dem Plakat zum Zerbster Bollenmarkt 2011)Unter dem Begriff „deutsche Küche“ werden verschiedene regionale Kochstile und kulinarische Spezialitäten Deutschlands zusammengefasst. So sind die Bayern für ihre „Weißwurst“ bekannt, die Schwaben für ihre „Spätzle“ und im Brandenburgischen mag man „Quark mit Leinöl“. Auch in unserer Region gibt es die alte, traditionelle Küche. In Anhalt wurde seit jeher die einfache und deftige Küche bevorzugt.

Eine Zerbster Spezialität ist das „Bollenfleisch“.

Zutaten:

1,2 kg Zwiebeln 
1,2 kg Lamm -oder Hammelfleisch vom Blatt zum Kochen 
1-2 EL Kümmel
1-2 Lorbeerblätter
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen und im Ganzen zusammen mit dem Fleisch in einen Großen Topf geben. Soviel Wasser zu gießen, dass das Fleisch und die Zwiebeln knapp bedeckt sind. Kräftig salzen und pfeffern. Dann Kümmel, Lorbeerblatt und eine geschälte ganze oder zerquetschte Knoblauchzehe dazu geben. Einmal kurz aufkochen lassen, dann auf kleiner Hitze in 1 -2 Stunden gar köcheln lassen. Das Fleisch herausnehmen, vom Knochen lösen und klein schneiden. Das Fleisch wieder in die Brühe geben und dann noch einmal erhitzen. Die Lorbeerblätter herausnehmen. Das Bollenfleisch abschmecken und in eine Terrine gegeben und auf dem Tisch servieren. Dazu nach Zerbster Art gequetschte Salzkartoffeln.

Wussten Sie schon, dass es selbst beim Essen des Gerichtes eine Tradition gibt? Die Quetschkartoffeln werden wie ein Nest angerichtet und in die Mitte kommt das Bollenfleisch mit Brühe. Dazu gibt es eine saure Gurke!
Und dann sagen die Zerbster: „Wat denne, is denn saure Jorke och Kompott!“
 



Kalenderblatt vom 04.08.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen