HomeStartseiteKalenderblätter

04.09.2012 - Carl Friedrich Zöllner und der "Zöllner Männerchor" aus Bernburg

Carl Friedrich ZöllnerCarl Friedrich Zöllner wurde am 17. März 1800 in Mittelhausen als dritter von fünf Söhnen des Schulrektors Johann Andreas Zöllner geboren. Nach dem frühen Tod des Vaters (1809) besuchte er die Gymnasien in Eisenach und Eisleben. Ab 1814 war er Schüler an der Thomasschule in Leipzig. Von 1819 bis 1822 studierte er Theologie. Da er aber bereits seit 1820 eine Stelle als Gesangslehrer an der Leipziger Ratsfreischule übernommen hatte, beendete er das Studium. Ein privates Musikinstitut, an dem überwiegend Chorgesang gepflegt wurde, richtete er 1822 ein. Im Jahr 1833 gründete er den ersten Zöllner-Verein, einen Männergesangsverein, dem dann weitere folgten. In einem Festkonzert, anlässlich Schillers 100. Geburtstag, dirigierte er zwanzig Vereine. Er verstarb 1860 in Leipzig, wo acht Jahre später ein Denkmal für ihn errichtet wurde. Der am 23. Oktober 1846 gegründete Zöllner-Männerchor Bernburg e.V. ist bis heute der einzige aktive Männerchor, der ununterbrochen an die Traditionen Carl Friedrich Zöllners anknüpft. Lieder wie „Im Krug zum grünen Kranze“ oder „ Das Wandern ist des Müllers Lust“ sind nur einige von vielen musikalischen Werken des Männerchores aus der Vertonung Zöllners. Der Zöllner-Männerchor Bernburg e.V. ist der einzige noch bestehende Verein. Von der Gründung bis heute blieb der Name des Vereins erhalten. Konzerte oder Veranstaltungen können Sie der Internetseite des Vereins, www.zoellnerchor.com, entnehmen.

 



Kalenderblatt vom 04.09.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen