HomeStartseiteKalenderblätter

06.06.2012 - Der Gründer der Dessauer Arbeiterbewegung – Friedrich Polling

Bronz-Büste von Friedrich Polling im Pollingpark. Die Büste ist 1986 aufgestellt worden. Bildhauer - Gerhard Geyer. Friedrich Polling gilt als Vorkämpfer der Gewerkschafts- und Arbeiterbewegung in Dessau und Anhalt. Johann Gottfried Christian Polling, so sein vollständiger Name, wurde am 5. Januar 1818 als Sohn eines einfachen Gelegenheitsarbeiters in Dessau geboren. Bereits früh erkannte er die Ungerechtigkeiten und erlebte den Klassenunterschied am eigenen Leib. Nach dem frühen Tod seines Vaters 1832 war Polling als ältester Spross für die Versorgung der Familie zuständig. Mit gerade einmal 14 Jahren musste er für sie sorgen und arbeiten gehen.

Während der bürgerlich-demokratischen Revolution 1848/49 wird Friedrich Pollings politisch aktiv. Erst als Vorsitzender der Gelegenheitsarbeiter und danach als Präsident des am 8. Dezember 1848 gegründeten Dessauer Arbeitervereins und Leiter eines Arbeitervermittlungsbüros setzte er sich engagiert für die sozialen Probleme der Arbeiterschaft ein und vertrat konsequent deren Interessen.
Nach der Konterrevolution 1851 und der Aufhebung der demokratischen Gesetze gründete Polling 1867 einen neuen Arbeiterverein und trat im selben Jahr bei den Wahlen zum Norddeutschen Reichstag als erster Arbeiterkandidat Anhalts auf.
Durch Initiative Pollings kam es in der Folgezeit zu weiteren Gründungen von Arbeitervereinen in Anhalt.
Als Vorstand des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV) gehörte Polling zu jenem Personenkreis, der 1868 Karl Marx zur Generalversammlung einlud und im darauffolgenden Jahr den Aufruf für den Eisenacher Kongress unterzeichnete. Hoch geachtet starb Johann Gottfried Friedrich Polling am 1. August 1886 in seiner Heimatstadt Dessau. Ein Denkmal erinnert an ihn und seine Verdienste für die Arbeiterbewegung.

Foto: Sven Hertel, Stadtarchiv

 



Kalenderblatt vom 06.06.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen