HomeStartseiteKalenderblätter

07.06.2012 - Edderitz – Der Ort am großen Teich

Wappen von EdderitzUrkundliche Erwähnung fand Edderitz erstmals am 2. Juni 973 als Ezeri. Als slawische Siedlung bestand der Ort jedoch möglicherweise bereits schon im 6. Jahrhundert. Der Name Edderitz wird auf das slawische Wort jezerisco zurückgeführt, was etwa „der Ort am großen Teich“ bedeutet. Die Schreibweise änderte sich jedoch im Lauf der Geschichte, so wurde das heutige Edderitz früher Ezerisko, Ezerisk, Izerizike und Esserisk genannt.
Bekanntheit erlangte Edderitz jedoch auch durch den einzigen ernsthaften Ausbruch der Cholera in Anhalt. Die Epidemie wurde am 1. März 1831 aus Halle an der Saale von einem Reisenden eingeschleppt und dauerte sechs Tage. Sechs Menschen fielen dieser Krankheit zum Opfer.
Den heutigen Edderitzer See und das dazugehörige Naherholungsgebiet verdankt der Ort dem über 100 Jahre andauernden Braunkohleabbau, bei dem 1938 etappenweise 200 Häuser, Höfe und Ställe des alten Dorfes abgerissen und nördlich des Tagebaus zu einem neuen Dorf wieder aufgebaut wurden. Am 1. August 1856 wurde die Grube Friedrich Franz zur Förderung von Braunkohle bei Edderitz eröffnet, bevor sie 1958 geschlossen und als Erholungsgebiet umgestaltet wurde.
Die höchste Erhebung Edderitz´s ist die Pilsenhöhe zwischen Edderitz und Baasdorf mit 111 Metern.
Am 1. Januar 2010 wurde Edderitz mit seinen umliegenden Gemeinden zu einer Einheitsgemeinde zusammengeschlossen, die nun den Namen „Südliches Anhalt“ trägt.

 



Kalenderblatt vom 07.06.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen