HomeStartseiteKalenderblätter

09.04.2012 - Karl Ludwig Georg von Raumer – ein Anhalter untersucht die Erde

Henrik SteffensIn Wörlitz wurde der Geologe, Geograph und Pädagoge Karl Ludwig Georg von Raumer am 9. April 1783 geboren.
Der Bruder des Historikers Friedrich von Raumer gab einst dem rheinischen Schiefergebirge seinen Namen:
„…Schiefer herrscht hier vor allen anderen Gesteinen in unserem Gebirge, welches ich deshalb nach ihm benenne.“
(K.G.v.Raumer: Geognostische Versuche, Berlin 1815)

Raumer studierte nach dem Besuch des Gymnasiums zunächst Jura und Kameralistik in Göttingen und Halle, wo er auf den Naturphilosophen Henrik Steffens (auf dem Foto) traf, der sein Interesse an der Geologie weckte. Daraufhin absolvierte von Raumer bei dem Mineralogen Abraham Gottlob Werner ein Studium der Geognosie und Mineralogie in Freiburg.
1810 wurde er Sekretär beim Oberbergdepartment in Berlin, ein Jahr später Bergrat im Oberbergamt in Breslau. Im selben Jahr bestritt Georg von Raumer in seiner ersten Veröffentlichung, aufgrund eigener Beobachtungen, die Ansicht seines Lehrers Werner, Granite seien die ältesten Gesteine. Ebenso führte er die geologische Kartierung des Riesengebirges durch und unterrichtete als Professor für Mineralogie an der Universität in Breslau. 1823 nahm er eine Stelle im Nürnberger Erziehungsinstitut des Reformpädagogen Heinrich Dittmar an. Wegen seiner Überzeugung von einer streng religiösen Erziehung im Sinne des Pietismus kam es zu harten Konflikten zwischen Eltern und Schule, so dass die Schule aufgrund Schülermangels 1827 geschlossen werden musste.
Raumer ging an die Universität Erlangen, wo er als Professor für Naturgeschichte und Mineralogie bis zu seinem Tode unterrichtete.
Nach einem Zusammentreffen mit dem Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi entschloss sich Raumer, sich der Jugendbildung zu widmen und beschäftigte sich Intensiv mit der Geschichte der Pädagogik. Er war auch an der Gründung der ersten „Armen-Knaben-Rettungsanstalt Nürnberg“ sowie an verschiedenen Mädchen-und Handwerkerkreisen beteiligt.
1848 schrieb Raumer sein Werk „Geschichte der Pädagogik“, bevor er am 2. Juni 1865 in Erlangen verstarb.
 



Kalenderblatt vom 09.04.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen