HomeStartseiteKalenderblätter

10.08.2012 - Leopold III. Friedrich Franz: Fürst und Herzog von Anhalt-Dessau

Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-DessauAls ältester Sohn von Fürst Leopold II. von Anhalt-Dessau und der Fürstin Gisela Agnes von Anhalt-Köthen wurde Leopold III. am 10. August 1740 in Dessau geboren. Von seinem Onkel Dietrich von Anhalt-Dessau als Waise großgezogen, diente er der preußischen Armee im Regiment Anhalt zu Fuß in Halle, sowie es schon sein Vater und Großvater taten. 1757 trat Leopold aus der preußischen Armee aus, nachdem er von der Schlacht bei Kolin nachhaltig geprägt wurde.
Mit Zustimmung des Kaisers trat Leopold 1758 die Regierungsgeschäfte im Land Anhalt-Dessau an. Leopold III. führte sein Land neutral und musste dafür Kontributionen von Preußen dulden, welche er aus seinem Privatvermögen zahlte.
Leopold III. heiratete 1767 seine Cousine Luise Prinzessin von Brandenburg–Schwedt und versuchte 1782 durch den Fürstenbund ein Gegengewicht zur preußischen Vorherrschaft aufzubauen. Im Jahr 1806 empfing Napoleon I. ihn in Paris, 1809 bot er Ferdinand von Schill einen ehrenhaften Empfang in Dessau und 1807 trat er dem Rheinbund bei. Auf Studienreisen durch Italien, Frankreich, England, Holland und der Schweiz bildete er sich umfassend weiter und setzte diese Erkenntnisse dann auf den Gebieten der Bildung, dem Gesundheitswesen, dem Straßenbau, Sozialwesen und dem Land- und Wirtschaftsbau in seinen Landen um. Dies merkte man deutlich an der Wirtschaftsleistung und der Landschaftsgestaltung, wie zum Beispiel an dem bereits im 18. Jahrhundert entstandenen Dessau–Wörlitzer Gartenreich. Auch andere Institutionen entstanden zu seiner Zeit in Dessau, so im Jahr 1774 das Philanthropien, eine schulische Einrichtung und 1781 eine allgemeine Buchhandlung. Leopold unterstützte die Mittellosen, er gewährte Steuernachlässe, errichtete Krankenhäuser und bot allen Kindern Schutzimpfungen.
Am 9. August 1817 verstarb Leopold III. mit knapp 77 Jahren an den Folgen eines Reitunfalls. Mehr als ein halbes Jahrhundert regierte er sein Land als Fürst und Herzog.
Mit seinem Tod endete eine Epoche, in der das Land, vor allem in kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht, große Veränderungen erfuhr.
Die wohl bekannteste Hinterlassenschaft Leopolds ist das Dessau-Wörlitzer Gartenreich mit der Parkanlage, welches zum Welterbe der UNESCO gehört.
 



Kalenderblatt vom 10.08.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen