HomeStartseiteKalenderblätter

10.11.2012 - Die Kartoffel kommt nach Anhalt

Vincent van Gogh: Die Kartoffelesser, 1885In der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts entdeckten die Spanier bei dem Volk der Inka die Kartoffel. Von dort aus gelangte die Kartoffel nach Südamerika, wo sie sich über viele Jahre verbreitete, bevor sie in ganz Europa verteilt und angepflanzt wurde. Nach Anhalt kam die Kartoffel allerdings erst im 18. Jahrhundert durch die Preußen. Dazu gibt es eine kleine Legende: „Kerls ihr sollt mehr Kartoffeln anbauen, Preußen soll Kartoffeln essen - das ist was Gutes“ sprach einst der „Alte Fritz“ und es wird erzählt, der König habe sich so einiges einfallen lassen, um sein Volk „ auf die Kartoffel zu bringen“. So sollen die Kartoffelfelder um Berlin herum von Soldaten bewacht worden sein, um die Neugier der Bevölkerung zu wecken. Schließlich musste es sich um eine sehr wertvolle Pflanze handeln, wenn sie sogar einen eigenen königlichen Wachschutz hatte. Friedrichs Rechnung soll nicht ganz aufgegangen sein, zwar verschwand zur großen Verwunderung der „wachsamen“ Soldaten so manche Kartoffelpflanze vom Feld und fand sich in einem oder anderen Garten wieder, aber die Mehrzahl der Leute musste weiterhin zu ihrem Kartoffelglück gezwungen werden. Die Kartoffel wurde später hier zu Lande die Grundlage der Ernährung.

Hierzu nun ein kleines Kartoffelquiz

1. Aus welchem Kontinent stammt die Kartoffel?
A: Australien    B: Nordamerika    C: Südamerika
 
2. Wann pflanzte man die erste Kartoffel in Deutschland ? 
A: 1875           B: 1555                   C: 1590


3. Welche Mindesttemperatur benötigt die Kartoffel um zu keimen?
A: 8°C        B: 7°C         C: 11°C 
 

4.  Zu welcher botanischen Familie gehört die Kartoffel ?
A: Nachtschattengewächse  B: Lippenblütler  C: Nelkengewächse


                                                                                                 Auflösung : 1c, 2c, 3c, 4a 
 



Kalenderblatt vom 10.11.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen