HomeStartseiteKalenderblätter

12.01.2012 - Roland – Ein Volksheld mit spätem Ruhm

 Die Rolandstatue in ZerbstAls Standbild eines Ritters mit bloßem Schwert steht die Rolandstatue als Sinnbild für die Eigenständigkeit einer Stadt mit Marktrecht und eigener Gerichtsbarkeit. Besonders viele von ihnen gibt es in Sachsen Anhalt, so auch auf dem Marktplatz in Zerbst.
Bestand die Statue früher vorwiegend aus Holz, so sind die Neueren eher aus Sandstein. Für die damalige Bevölkerung waren die Geschichte und die Bedeutung des Rolands so selbstverständlich, dass heute nicht nur wenige erhalten sind, sondern auch kaum etwas darüber niedergeschrieben wurde.

Roland (Hruotland) war unter Karl dem Großen, Graf der bretonischen Mark und zog für ihn in den Kampf. 778 geriet er jedoch in einen Hinterhalt der Basken und fiel diesem am 15. August 778 zum Opfer. Berühmtheit erlangte er jedoch erst im 11. Jahrhundert, als in Frankreich das Rolandslied entstand, in dem, in 4002 zehnsilbigen Versen in 291 Strophen, seine Heldentaten ausführlich dargestellt wurden. Mit der Verbreitung dieses Liedes wurde Roland zu einem Volkshelden und stand fortan für bürgerliche Freiheit.

Der Roland auf dem Zerbster Marktplatz wacht nachweislich seit 1385. Dies geht aus Stadtchroniken aus den Jahren 1403 und 1416 hervor. Damals jedoch noch aus Holz, schuf Meister Curt aus Zerbst 1445–1446 eine frei stehende Figur aus Bernburger Sandstein.
Die größte Umgestaltung erlebte die Zerbster Rolandfigur 1848. Der Nürnberger Künstler und Konservator Carl Alexander von Heideloff gestaltete ein neugotisches Gehäuse mit Baldachin, Fialen und Kreuzblume. Bei einem Luftangriff 1945 zerstört, wurde sie 1980 restauriert und nach Vorlagen aus dem 19. Jahrhundert mit einem Eisenzaun umgeben.

Einen Beweis für die Symbolik für bürgerliche Freiheit liefert der Bremer Roland mit seiner Inschrift: „vryheit do ik ju openbar…“ („Freiheit verkünde ich Euch…“)

Wussten Sie, dass im späten Mittelalter die Rolandfigur auch als Gegensymbol zur kirchlichen Herrschaft aufgestellt wurde?

 



Kalenderblatt vom 12.01.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen