HomeStartseiteKalenderblätter

12.06.2012 - Alexius Friedrich Christian, Fürst von Anhalt-Bernburg

Alexius Friedrich Christian, Fürst von Anhalt-BernburgDer Askanier wurde am 12. Juni 1767 in Ballenstedt geboren und war der einzige Sohn des Fürsten Friedrich Albrecht und seiner Gemahlin Louise Albertine von Holstein-Plön.
Ebenso wie seine Schwester Pauline erhielt Alexius eine vorzügliche Erziehung und Ausbildung unter dem Einfluss der Rousseauschen Philosophie. Durch seine ernste Lebensauffassung sah sich Alexius zeitlebens sozialen Maßnahmen, einer sparsamen Finanzpolitik und kulturellen Schöpfungen verpflichtet. Während seiner Amtszeit wurde der Straßen- und Bergbau gefördert und das Schulwesen verbessert und reformiert.
Als sein Vater im Jahre 1796 starb, übernahm Alexius als Fürst von Anhalt-Bernburg die Regierungsgeschäfte des Landes, welches sich bereits ein Jahr später durch das Aussterben der Zerbster Linie deutlich vergrößert hatte. 1809 erweiterte sich das Land zudem durch Teile der Anhalt-Bernburg-Hoymer Linie.
1807 wurde der Fürst durch den deutschen König und römischen Kaiser Franz II. zum Herzog ernannt. Der in religiösen Dingen tolerante und aufgeklärte Fürst Alexius beteiligte sich stark am Aufbau seines Landes. Die Gründung des Alexisbads im Selketal in 1810 sowie der Bau des heutigen Carl-Maria-von-Weber-Theaters in Bernburg in den Jahren 1826/1827 zählen u. a. zu seinen herausragenden Leistungen.
Da sein Sohn Alexander Karl an einer fortschreitenden Geisteskrankheit litt und somit nicht regierungsfähig war, schuf Alexius Friedrich Christian kurz vor seinem Tode einen geheimen Konferenzrat. Er starb am 24. März 1834 in Ballenstedt.


 



Kalenderblatt vom 12.06.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen