HomeStartseiteKalenderblätter

13.06.2012 - Alexisbad – der Sommersitz der Anhalt–Bernburger

Petrus-Kapelle AlexisbadDer heutige Ortsteil der Stadt Harzgerode verdankt seinen Namen dem Fürsten Alexius Friedrich Christian von Anhalt-Bernburg, der sich für die Bäder- und Heilkultur in dieser Region besonders einsetzte. Zuvor jedoch entstand am heutigen Standort von Alexisbad eine der ältesten Siedlungen der Region. 975 wurde hier das Kloster Hagenrode gegründet, welches eine Tochterzelle des Nienburger Klosters war und durch König Otto III. das Markt- und Münzrecht erhielt. Bis zum Jahre 1000 gehörte das Kloster zur Schutzvogtei von Adalbert von Ballenstedt, Vater des Askaniers Esiko von Ballenstedt. Ab 1179 wurde das Kloster dann als Probstei unter den Schutz des Papstes Alexander III gestellt.
Schon vor dem Bauernkrieg, der 1525 das Dorf und das Kloster zerstörte, hatten die Mönche diese Region verlassen und das Land fiel an die anhaltischen Landesherren.
Die Region, in der sich das heutige Alexisbad befindet, kann auf eine lange Bergbautradition zurückblicken. Aufgrund dieser Tradition wurde bei mehreren Untersuchungen das besonders mineralreiche Wasser entdeckt, dass heute noch in den heilenden Quellen fließt.
Im Jahr 1810 gründete Herzog Alexius Friedrich Christian von Anhalt-Bernburg den Kurort und machte ihn über 40 Jahre lang zu einem beliebten Sommersitz der Herzöge. Dem aus mehreren Stollen quellendem Wasser wurde, dank seines Iod-, Fluor- und Eisengehaltes, eine besondere gesundheitsfördernde Verträglichkeit zugesagt, so dass sich der Kurort großer Beliebtheit erfreute und man schon bald eine Badeanstalt, eine Spielbank und mit der Zeit einen ganzen Ort erbaute. Mit der Bebauung wurde der Architekt Karl Friedrich Schinkel betraut. Der wohl bekannteste Gast des Kurbades war der Komponist Carl Maria von Weber.
Nach ca. 40 Jahren verlor Alexisbad jedoch langsam an Reiz für die Anhalt – Bernburger Herzöge und Fürsten und zurück blieben die Einwohner und Bergbauarbeiter in dem fast vergessenen Ort.
Erst als Alexisbad als Gründungsort für den „Verein Deutscher Ingenieure“ vorgeschlagen wird, erlangte der Ort wieder an Bedeutung.
Eine besondere Attraktion bildet der Bahnhof der Harzer Schmalspurbahn, insbesondere der Selketalbahn, die hier seit 1887 ansässig ist.
Heute ist Alexisbad vor allem für sein Kur- und Heilbad bekannt.
 



Kalenderblatt vom 13.06.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen