HomeStartseiteKalenderblätter

23.08.2012 - Das traditionelle Heimat- und Schifferfest in Roßlau

Das Heimat- und Schifferfest in Roßlau, Foto von Sven HertelEine alte Tradition in neuem Glanze stellt das 21. Heimat- und Schifferfest in der Schifferstadt Roßlau dar. 1953 wurde das Heimatfest erstmals veranstaltet und wurde seither jährlich begangen. Schnell mauserte es sich zu einem der wichtigsten Höhepunkte im Veranstaltungskalender der kleinen Stadt nördlich der Elbe.
Bereits 12 Jahre später musste das Fest den Arbeiter- und Bauerfestspielen weichen. Erst mit der 775 Jahrfeier kam man auf die Tradition der Feierlichkeit wieder zurück. Gemeinsam mit dem Kulturamt der Stadt, der Partnerstadt Ibbenbüren und mit Unterstützung der Deutschen Bahn startete die erneute Erfolgsgeschichte des Heimat- und Schifferfestes am 7. September 1991 in Roßlau.
Noch heute beginnt das viertägige Fest am letzten Wochenende im August mit der Hissung der Fahnen der Schifferstädte an der Elbe, die so genannte „Allee der Schifferstädte“. Seit einem Jahr werden auch die Nachbarn aus Dessau durch ein stündliches Glockenspiel am Dessauer Rathaus zum Spektakel an und auf der Elbe eingeladen.
Als erster großer Programmpunkt steht die Wahl der Schiffernixe zur Debatte. Das Publikum darf die Nixe wählen, die jungen Frauen müssen lustige Spiele absolvieren und der Publikumsliebling gewinnt. Die 14. Schiffernixe von 2011, Julia Preikschas, überreicht dann der Gewinnerin die Krone. Die Amtszeit der neuen Schiffernixe beginnt sogleich mit der ersten offiziellen Amtshandlung – sie eröffnet die Tanzrunde mit dem Oberbürgermeister Klemens Koschig.
Der Freitagvormittag steht ganz im Zeichen der Kinder. Mit Clownsvorstellungen, einem Verkehrsparcour, der Feuerwehr und dem THW sind gerade Schul- und Kindergartenkinder herzlich eingeladen. Der „Rummel“ mit Fahrgeschäften lockt an allen vier Tagen die Gäste an und ist besonders am letzten Tag noch einmal sehr gefragt.
Feuerwerke am Freitag und Samstag sind die Besuchermagnete. Egal ob das große Höhenfeuerwerk am Freitag oder das musikalische Feuerwerk am Samstag, welches den Abend mit Bootskorso und Neptuntaufe ausklingen lässt, an beiden Tagen reihen sich die Gäste zu beiden Seiten des Elbufers.
Mit Trödel- und Bauernmarkt startet der Samstag, der sich inzwischen zum Wassersporttag entwickelt hat. Am und vor allem auf dem Wasser gibt es viele Aktionen. Kanutouren, Drachenbootrennen und Fahrten mit den Fahrgastschiffen enden schlussendlich in dem legendären Bootskorso, an dem man mit bunt geschmückten und erleuchteten Booten teilnehmen kann.
Das Fest klingt mit dem Festumzug am Sonntag aus. An diesem Tag ist noch einmal die ganze Stadt auf den Beinen und folgt dem Umzug auf das Festgelände. Hier wird noch einmal musikalisch aufgelegt und das Kulturprogramm ausgereizt.
Der „Förderverein Schifferstadt“ tritt seit einigen Jahren als Veranstalter des Volksfestes auf und muss seither auch immer öfter mit den leeren Kassen kämpfen. So entstand im vergangenen Jahr die Idee, das Schifferfest über eine Benefizveranstaltung irgendwann einmal selbst tragen zu können. Im Mai trafen sich dafür die Vereine der Stadt auf der Wasserburg und veranstalteten einen unterhaltsamen Nachmittag für die Familie. Die Einnahmen fließen direkt ins Heimat- und Schifferfest. Auch der Verkauf des Schifferfestbuttons feierte im vergangenen Jahr Premiere. Er beinhaltet die Teilnahme an einem Gewinnspiel, welches dann am Sonntag des Schifferfestes den Gewinner ermittelt.
Das diesjährige Heimat- und Schifferfest findet vom 23.08. – 26.08.2012 in Roßlau statt.

 



Kalenderblatt vom 23.08.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen