HomeStartseiteKalenderblätter

24.10.2012 - Hecklingen und die Klosterkirche St. Georg

Im bergischen Gelände des südlichen Bodetalrandes, westlich von Staßfurt und am Rande der Magdeburger Börde, liegt die Stadt Hecklingen.
Zusammen mit dem Namen Kakelingen wurde Hecklingen 944 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Das um 1070 gegründete Kloster wurde im 1147 dem askanischen Landschaftssitz zugeteilt und darauf im Jahre 1160 an den in Hecklingen bestehenden Hof der Askanier verlegt. Im Jahr 1830 hatte Hecklingen bereits 1269 Einwohner und das mittelalterliche Dorf wuchs zu einer Kleinstadt und zu einem Industriestandort heran. Im Jahr 1928 wurde Hecklingen zur Stadt erklärt. Während des 2. Weltkrieges wurde hier von der Roten Armee ein Kriegsgefangenlager errichtet.
Im letzten Drittel des 12. Jahrhunderts erbaute die Familie Kakelingen die Hecklingener Klosterkirche St. Georg. Die ehemalige Klosterkirche ist einer der bedeutendsten Sakralbauten des Harzgebietes. Die typische romanische Pfeilerbasilika mit Querschiff und quadratischem Chorhaus hatte zwei Türme und war dreischiffig. An den Langhausarkaden sind 14 Engelsfiguren angebracht, diese sind 1,25 m hoch. Fünf Stifterköpfe, Kämpferreliefs, filigrane Kapitelle und Ornamente sowie ein zehn Meter hohes Renaissance-Epitaph aus Sandstein sind dem sächsischen Byzantinismus angehörig. Zwischenzeitlich wurde das Gebäude zu einem Benediktinerinnen-Kloster umgewandelt. Teile des Klosters wurden im Jahre 1496 bei einem Brand zerstört. Die Familie Trotha aus Hecklingen kaufte 1573 das gesamte Anwesen und aus der Klosterkirche wurde die evangelische Pfarrkirche Hecklingen. In den Jahren 1878 bis 1883 erfolgte eine Generalrestaurierung und die Doppelturmfassade wurde von 1886 bis 1889 vollendet. Notwendige Sanierungen von 1992 bis 1996 stellten die neoromanische Raumfassung wieder her und eine Auffrischung der Engelrestaurierung erfolgte 2000/2001. Jährlich kommen tausende Besucher und der Kirchenraum wird neben Gottesdienste auch für Konzerte genutzt.
 



Kalenderblatt vom 24.10.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen