HomeStartseiteKalenderblätter

28.07.2012 - Silberhütte – ein Ortsteil von Harzgerode mit Sprengkraft

Stollenmundloch des Fürst Viktor Schachtes am Dessauer Weg. Bildrechte: Stadtinformation HarzgerodeIm wunderschönen grünen Selketal befindet sich Silberhütte, ein kleiner Ortsteil von Harzgerode. In Silberhütte wurde einst – wie der Name schon sagt – Silber verhüttet, also Silbererz geschmolzen. Urkunden gehen von 1692 als Gründungsjahr aus.

Der Ort hatte vier Schmelzöfen, zwei Schwefelöfen und ein Vitriolwerk, in denen jährlich ca. 1.600 kg Silber und 870 t Blei geschmolzen wurden. Da man in den Bergwerken auf eine ausreichende Wasserversorgung angewiesen war, wurde ein 25,5 km langes künstliches Teich- und Grabensystem angelegt. Der sogenannte „Teufelsteich“, benannt nach dem nordwestlich in Richtung Silberhütte gelegenen Teufelsberg, erfüllte diese Aufgabe bis 1854. Seit 1945 wird der einstige Bergbauteich mit seinen Seitenarmen und kleinen Bächen als Trinkwasserspeicher genutzt. Der Graben stellt heute den längsten Kunstgraben im Unterharz dar und beginnt in Breitenhagen.

Im Jahre 1790 eröffnete Wilhelm von Gloß eine Pulvermühle zur Schwarzpulverproduktion, denn durch den hohen Abbau von Silber und Eisen wurde viel Sprengstoff benötigt. Auch die Jäger und der Forstbetrieb profitierten davon. Später kam die Herstellung von Feuerwerk hinzu. Bekannt als Pyrotechnik Silberhütte (als Niederlassung Pyrotechnik Silberhütte der Rheinmetall Waffe Munition) besteht der Betrieb noch immer. Hier werden pyrotechnische Produkte, mit über 200 jähriger Tradition, wie z.B. Silvesterraketen, Feuerwerkskörper, Leuchtmittel, Signalmittel, Seenotsignale etc. hergestellt.

1928 wurden Versuche mit raketenbetriebenen Schienenfahrzeugen durchgeführt, die Spitzengeschwindigkeiten von 280 km/h erreichten. Damals ein absoluter Weltrekord! Hier handelte es sich um den „Eisfeld- Valier – Rocket I“ von Max Valier, leider wurde das Fahrzeug aber dabei komplett zerstört.

In und um Silberhütte findet regelmäßig ein „Tag der offenen Tür“ statt, an dem man viele interessante Sachen über die Wald- und Forstarbeit, den Bergbau oder den Umweltschutz erfahren kann.

Silberhütte hat aber auch noch mehr zu bieten als Bergbau und Feuerwerk. Eine schöne kleine Waldkirche aus Fichtenholz, mit rechteckigem Glockenturm und vier Bronzeglocken, ist eine Besonderheit im Ort. Von hier aus kann man Spaziergänge in die malerische Umgebung des Selketals starten.



Kalenderblatt vom 28.07.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen