HomeStartseiteKalenderblätter

29.08.2012 - Sandersleben - eine Stadt im Bergbaugebiet

Urkundlich erwähnt wurde Sandersleben erstmals im Jahr 1046 in einer Urkunde des Königs Heinrich III. Die Siedlungsgeschichte des Ortes im idyllischen Wippertal reicht jedoch bis in die Jugendsteinzeit zurück. Der Bau einer Kirche 1293 spricht für die Ansiedlung einer Gemeinde in dieser Region. Seit dem 14. Jahrhundert besaß Sandersleben das Stadt- und Marktrecht und einen der ersten Bürgermeister. Der wirtschaftliche Aufschwung der kleinen Gemeinde begann Ende des 14. und Anfang des 15. Jahrhunderts, als der Bergbau hier Einzug hielt. Später kamen Handel, Gewerbe, Landwirtschaft und die Bierbrauerei hinzu. Bekannt war der Ort im Harzvorland für seinen hohen Anteil an jüdischer Bevölkerung, die später einen eigenen Friedhof, eine Schule und eine Synagoge erhielt.
Der industrielle Aufschwung kam mit der Errichtung einer Zuckerfabrik und der Ludwigshütte im 19. Jahrhundert und steigerte somit auch die Bedeutung Sanderslebens als Knotenpunkt für die Bahn.
Noch heute zeugen alte Bauten von der langen Geschichte der Vorharzgemeinde. Die 1519 erbaute spätgotische Kirche St. Marien, ein Schloss, welches aus einer 1313 erwähnten Burg entstand und heute als Jugendclub genutzt wird und das barocke Rathaus aus der Zeit um 1559. Bereits zu Beginn des 15. Jahrhunderts verfügte Sandersleben über ein 1416 gegründetes Hospital. Das älteste Wohnhaus stammt aus dem Jahr 1604.
Nach Ende des zweiten Weltkrieges verlagerte sich die Entwicklung des Ortes auf die Landwirtschaft. Es entstanden eine erste LPG und viele technische Betriebe.
Mit der politischen Wende kamen auch für Sandersleben schwere Zeiten. Wie nahezu jeder Ort in der ehemaligen DDR hatte man auch hier mit Arbeitslosigkeit und Bevölkerungsschwund zu kämpfen. Die einstigen Betriebe, die eine ganze Region trugen, gab es plötzlich nicht mehr und man hatte sich zusätzlich in einem Rechtsstreit um den Namen „Anhalt“ zu bemühen. Der Streit wurde jedoch 2007 beigelegt und Sandersleben darf den Namen „Anhalt“ tragen.
Mit der Gebietsreform 2010 schloss sich das eigenständige Sandersleben mit den umliegenden Gemeinden zur neu gegründeten Stadt Arnstein zusammen.
 



Kalenderblatt vom 29.08.2012

Alle bisherigen Kalenderblätter anzeigen